2017 Initialzündung

Citizen Art Days - market place # 2017
Initialzündung: Community Building durch Kunst
Symposium am 17.06.2017 in der Galerie Wedding · Raum für zeitgenössische Kunst, Müllerstraße 146/147, 13353 Berlin

Künstlerische Projektinitiativen, die sich im Themenfeld sozial engagierter und partizipativer Kunst bewegen, diskutieren die Frage, wie sich jenseits initialer Zündimpulsen die Verflechtungen mit den Menschen eines Ortes nachhaltig und qualitätsvoll gestalten lassen. Ob sich die Kunst mit ihren Ansprüchen an der Funktionalisierung ihrer selbst zerreibt oder ob neue Ansätze in der Gestaltung im sozialen Raum entstehen, wird in einem Erfahrungsaustausch aus der Praxis heraus untersucht. Eng damit verbunden ist der Bereich der kulturellen Bildung und der sebstorganisierten Wissensaneignung im Rahmen solcher Projektinitiativen.

Wie unterscheiden sich Modelle der community building in einer Bogotanischen Farvela von den Methoden im Weddinger Kiez? Wie verändern die verschiedenen kulturellen Hintergründe, zum Beispiel in der Arbeit mit Geflüchteten, die bekannten Prozesse der Gruppenfindung? Wie kann aus dem Miteinander von Bürger*innen, Akteuren und Künstler*innen so etwas wie Kunst entstehen?

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung bildet die Sicht der kolumbianischen Projektinitiative Casa Mayaelo, die sich als Preisträger »Premio a agentes artísticos y culturales que trabajan la cultura ciudadana y democrática« in Berlin aufhält.

Die Citizen Art Days bieten in Berlin seit 2012, in einem verdichteten Zeitraum von 5 –10 Tagen, Workshops, Vorträge, Dialogformen, Aktionen und Performances, Diskussionen sowie Stadterkundungen. Erprobt werden neue Beteiligungsformen, die die kreativen Potentiale von Bürger_innen, Stadtakteure und Künstler_innen zur Formung des gemeinsamen Öffentlichen aktivieren. Mit dem Zwischenformat der market places werden spezielle Themen in kompakten Veranstaltungen beleuchtet.